Stand: 21.07.2020

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Vermietung Gästewohnung, Dorfplatz 5b, Eingang rechts, 04838 Hohenprießnitz

§ 1  Geltung
 
(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für Verträge über die mietweise Überlassung der Gästewohnung zur Beherbergung (Gästewohnung im Nachfolgenden ‚Mieträume‘) sowie für alle für den Kunden bzw. Mieter erbrachten weiteren Leistungen und Lieferungen des Anbieters (www.Hohenthal-Retreat.de, Alexander und Julia von Hohenthal, Käthe-Kollwitz-Str. 36, 14532 Kleinmachnow). Die Leistungen des Vermieters erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
(2) Die Unter- oder Weitervermietung der überlassenen Gästewohnung sowie deren Nutzung zu anderen als Wohnzwecken bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Vermieters.
(3) Geschäftsbedingungen des Gastes finden nur Anwendung, wenn diese vorher vereinbart wurden. Abweichungen von diesen Bedingungen sind nur wirksam, wenn der Vermieter sie ausdrücklich schriftlich bestätigt hat.


§ 2 Buchung/Buchungsbestätigung
Buchungswünsche richten Sie bitte schriftlich an uns per email info@buero-von-hohenthal.de, per Fax 033203/60 94 83 oder rufen uns an unter Tel. 033203/60 88 36.

Können wir Ihnen die gewünschten Mieträume in dem gewünschten Zeitraum bereitstellen, erhalten Sie von uns eine schriftliche Bestätigung der gebuchten Mieträume sowie eine Rechnung. Die Reservierung für die Mieträume wird erst mit Erhalt unserer Buchungsbestätigung, sowie nach erfolgter Anzahlung (siehe §3) wirksam.


 § 3 Zahlungsbedingungen
 
Die Anzahlung in Höhe von 20% der Gesamtsumme ist sofort nach der Buchungsbestätigung auf das u.a. Konto zu überweisen. Die Restzahlung ist bis spätestens 14 Tage nach Erhalt der Rechnung, sollte das nicht möglich sein – z.B. bei kurzfristigeren Buchungen – spätestens  am Tag vor der Anreise vollständig zur Zahlung fällig.

Bei Zahlungsverzug sind wir berechtigt vom Vertrag zurück zu treten. Eine bereits geleistete Anzahlung verbleibt als pauschaler Schadensersatz bei uns. Die Geltendmachung von weiterem Schadensersatz bleibt davon jedoch unberührt  Darüber hinaus sind wir berechtigt für rückständige Beträge die jeweils geltenden gesetzlichen Verzugszinsen in Höhe von derzeit 5% über dem Basiszinssatz zu verlangen. Für jede Mahnung nach Verzugseintritt hat der Mieter Mahnkosten in Höhe von 15,00 Euro an uns zu erstatten. Alle weiteren Kosten, die im Rahmen des Inkassos anfallen, trägt der Mieter. Kosten der Zahlung, insbesondere bei Überweisung aus dem Ausland, trägt der Kunde. Alle Banküberweisungsgebühren sind vollständig vom Mieter zu tragen, d.h. unserem Bankkonto ist der volle Rechnungsbetrag spesenfrei gutzuschreiben. Wir akzeptieren ausschließlich Zahlungen per Überweisung auf das Konto HypoVereinsbank, IBAN DE50 1002 0890 0030 9080 15, BIC: HYVEDEMM488, Kontoinhaber: von Hohenthal, Zweck: Rechnungsnummer…, kein Bargeld, keine EC-und Kreditkarten bzw. Schecks.


§ 4 An- und Abreise (Check-In & Check-Out)
Am Anreisetag stehen die Mieträume ab 14.00 Uhr zur Verfügung. Die Anreise bzw. der Check-In ist bis 22:00 Uhr möglich. Der Schlüssel für die Mieträume befindet sich im Schlüsselsafe an der Hauseingangstür Dorfplatz 5b, Eingang rechts, 04838 Hohenprießnitz. Den Safe-Code teilen wir Ihnen einige Tage vor Ihrer Reise per E-Mail mit. Schadensersatzansprüche können nicht geltend gemacht werden, wenn die Mieträume ausnahmsweise nicht pünktlich um 14:00 Uhr aber vor 16.00 Uhr bezogen werden können.
Am Abreisetag sind die Mieträume bis 10.00 Uhr morgens zu verlassen. Der Anbieter behält sich vor, eine verspätete Abreise in Rechnung zu stellen. Die Mieträume sind am Abreisetag (zum Check-Out) besenrein zu hinterlassen. Das Geschirr, Gläser, usw. sind zu reinigen und einzuräumen, die Mülleimer sollen entleert und der Kühlschrank ausgeräumt sein.


§ 5 Gästewohnung (Mieträume)
Die Mieträume werden vom Vermieter in einem ordentlichen und sauberen Zustand mit vollständigem Inventar übergeben. Sollten Mängel bestehen oder während der Mietzeit auftreten, ist der Anbieter hiervon spätestens beim Checkout in Kenntnis zu setzen. Der Mieter haftet für die von ihm verursachten Schäden am Mietobjekt, dem Inventar z.B. kaputtes Geschirr, Schäden am Fußboden oder am Mobiliar. Hierzu zählen auch die Kosten für verlorene Schlüssel.

Das Inventar ist schonend und pfleglich zu behandeln und nur für den Verbleib in den Mieträumen vorgesehen. Das Verstellen von Einrichtungsgegenständen, insbesondere Betten, ist untersagt. Der Mieter haftet auch für das Verschulden seiner Mitreisenden. Entstandene Schäden durch höhere Gewalt sind hiervon ausgeschlossen. Bei vertragswidrigem Gebrauch der Mieträume, wie Untervermietung, Überbelegung, Störung des Hausfriedens etc., sowie bei Nichtzahlung des vollen Mietpreises kann der Vertrag fristlos gekündigt werden. Der bereits gezahlte Mietzins bleibt bei dem Vermieter.
Sollte eine Haftpflichtversicherung bestehen, ist der Schaden der Versicherung zu melden. Dem Vermieter ist der Name und Anschrift, sowie die Versicherungsnummer der Versicherung mitzuteilen.


§ 6 Aufenthalt
Die Mieträume dürfen nur von den in der Buchung aufgeführten Personen benutzt werden. Sollten die Mieträume von mehr Personen als vereinbart benutzt werden, ist für diese ein gesondertes Entgelt zu zahlen, welches sich aus dem Verhältnis zu dem für die gebuchte Personenanzahl vereinbarten Mietpreis bestimmt.  Der Vermieter hat zudem in diesem Fall das Recht den Mietvertrag fristlos zu kündigen.
Eine Untervermietung und Überlassung der Mieträume an Dritte ist nicht erlaubt. Der Mietvertrag darf nicht an dritte Personen weitergegeben werden.
Der Mieter erklärt sich den Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie der ausliegenden Hausordnung einverstanden. Die Einverständniserklärung erfolgt mit der Zahlung.
Bei Verstößen gegen die AGB´s oder die Hausordnung ist der Vermieter berechtigt, das Mietverhältnis sofort und fristlos zu kündigen. Ein Rechtsanspruch auf Rückzahlung des Mietzinses oder eine Entschädigung besteht dann nicht.


§ 7 Reiserücktritt durch den Mieter
Bei einem Rücktritt vom Mietvertrag ist der Mieter verpflichtet, einen Teil des vereinbarten Preises als Stornierungsgebühr zu  zahlen. Eine Stornierung hat schriftlich zu erfolgen. Die Höhe der Stornierungsgebühr richtet sich nach der Zeit bis zum Anreisetag und ergibt sich wie folgt:

bis zu 49 Tage vor dem Anreisetag 10% des vereinbarten Preises
bis zu 35 Tage vor dem Anreisetag 30% des vereinbarten Preises
bis zu 21 Tage vor dem Anreisetag 60% des vereinbarten Preises
bis zu 14 Tage vor dem Anreisetag 90% des vereinbarten Preises
später als 14 Tage vor Anreisetag oder Nichtanreise 100% des vereinbarten Preises

Der Abschluss einer Reise-Rücktrittskostenversicherung bei einem Versicherungsanbieter wird empfohlen.

 

§ 8 Rücktritt durch den Vermieter
Im Falle einer Absage von Seiten des Vermieters in Folge höherer Gewalt oder anderer unvorhersehbarer Umstände (wie z.B. bei Unfall oder Krankheit der Gastgeber) sowie aufgrund anderer, nicht zu vertretender Umstände, die die Erfüllung unmöglich machen beschränkt sich die Haftung des Vermieters auf die Rückerstattung der Kosten. Bei berechtigtem Rücktritt entsteht kein Anspruch des Kunden auf Schadensersatz - eine Haftung für Anreise- und anderweitige Hotelkosten wird nicht übernommen.
Ein Rücktritt durch den Vermieter kann nach Mietbeginn ohne Einhaltung einer Frist erfolgen, wenn der Mieter andere Mieter trotz Abmahnung nachhaltig stört oder sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Mietvertrages gerechtfertigt ist.


§9 Haftung des Vermieters
Der Vermieter haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für die ordentliche Bereitstellung des Mietobjekts. Eine Haftung für eventuelle Ausfälle bzw. Störungen in Wasser- oder Stromversorgung, sowie Ereignisse und Folgen durch höhere Gewalt sind hiermit ausgeschlossen.

 

§ 10 Hausordnung, Allgemeine Rechte und Pflichten

(1) Der Mieter ist zur Einhaltung der Hausordnung verpflichtet. Von 22.00 Uhr bis 7.00 Uhr gilt die Nachtruhe. Um eine Störung zu vermeiden, sind TV- und Audiogeräte auf Zimmerlautstärke einzustellen.

(2) Für die Dauer der Überlassung der Mieträume ist der Mieter verpflichtet, bei Verlassen der Mieträume Fenster und Türen geschlossen zu halten.

(3) Die Unterbringung von Haustieren jedweder Art ist nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Vermieters erlaubt. Für die Unterbringung von Tieren verlangt der Vermieter einen angemessenen Aufpreis. Werden Tiere ohne vorherige Zustimmung des Vermieters untergebracht, kann der Vermieter Schadensersatz sowie eine erhöhte Reinigungspauschale i.H.v. 100,00 Euro verlangen. Der/die TierhalterIn hat darauf zu achten das die Notdurft des Haustieres nicht in den Mieträumen sondern ausserhalb erfolgt und dort sofort entsorgt wird.

(4) In den Mieträumen gilt ein allgemeines Rauchverbot. Bei Zuwiderhandlungen kann der Anbieter eine Reinigungspauschale in Höhe von bis zu 100,00 Euro (netto) in Rechnung stellen sowie Schadensersatz verlangen. Rauchen ist nur ausserhalb des gesamten Grundstückes erlaubt, auch nicht auf der Terrasse, da dies möglicherweise die Nachbarn belästigen würde.

(5) Unser hauseigener Parkplatz bietet 2 PKW-Stellplätze am unteren Ende des Grundstücks, bitte benutzen Sie nur diese Parkplätze. 

(6) Der für Mieter benutzbare Garten endet auf der Hälfte des Grundstücks zwischen den beiden Doppelhaus-Hälften.

(7) Die Ein- und/oder Anbringung von Materialien zur Dekoration o. ä. ist in den Mieträumen nicht erlaubt. Der Mieter haftet für gleichwohl ein- und/oder angebrachte Dekoration o. ö. allein und stellt den Vermieter von Ansprüchen Dritter frei. Er ist außerdem zum Ersatz von Schäden durch die Ein- und oder Anbringung von Dekoration o. ä. verpflichtet.

(8) Der Vermieter hat ein jederzeitiges Zutrittsrecht zu den Mieträumen, insbesondere bei Gefahr im Verzug. Auf die schutzwürdigen Belange des Vermieters ist bei der Ausübung des Zutrittsrechts angemessen Rücksicht zu nehmen. Der Vermieter wird den Mieter über die Ausübung des Zutrittsrechts vorab informieren, es sei denn, dies ist ihm nach den Umständen des Einzelfalls nicht zumutbar oder unmöglich.


§ 11 Datenschutz
Personenbezogene Daten des Mieters werden nur im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes sowie des Teledienstedatenschutzgesetzes erhoben. Sie werden Dritten nur insoweit zugänglich gemacht, als dies zur Abwicklung der Vermietung notwendig ist (Reinigungsdienst, Hausverwaltung, Versicherung, etc.).


§12 Schriftform
Andere als in diesem Vertrag aufgeführten Vereinbarungen bestehen nicht. Mündliche Absprachen wurden nicht getroffen. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen werden mit Überweisung der Anzahlung akzeptiert.


§13 Salvatorische Klausel
Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.


 § 14 Gerichtsstand
 
Für etwaige Streitigkeiten aus dem Mietverhältnis ist das Amtsgericht Potsdam zuständig.